independent. online. musicmagazine.

home
downloads
reviews
features
tourdates
links
bewertung
wir/kontakt
forum



cover demnächst Mastodon - blood mountain
Bewertung:
Bewertung

Label:

Relapse / Reprise / Warner

Released:
2006-09-08

Stil:
progressive Rock / Warner

Im Grunde ist progressiver Metal reinste Handwerkskunst, die es zuerst einmal zu beherrschen gilt. Mastodon haben bereits mit „Leviathan“ eindrucksvollst bewiesen, dass sie sich darauf bestens verstehen. Dabei ist für diese Band ein einziges Genre fast schon ein Gefängnis, denn der Vierer um die drei Frontmänner Bill Kelliher, Troy Sanders und Brent Hinds verbindet bereits Bewährtes mit neuen, progressiveren Klängen und schmiedet diese beiden Komponenten zu etwas Intensivem, das den meisten etablierten Acts des Genres schon zum blanken Hören zu komplex wäre. Vom musikalischen Schaffensprozess mal ganz abgesehen.
„Blood Mountain“ ist ein Bastard einer Platte, ein schier unüberwindbares Hindernis. Dass es nach „Leviathan“ noch einen Funken progressiver werden würde, damit hätte in dieser Form auch niemand gerechnet. Eine Band wie King Crimson, die zu den am meisten verehrtesten Einflüssen Mastodons zählt, lugt hier hinter jeder Note gefährlich um die Ecke, obwohl das Kreativgespann um Sanders, Kelliher und Hinds zweifelsohne weitaus härter zu Werke schreitet. „Blood Mountain“ verbindet in musikalischer Hinsicht höchsten Anspruch und bringt diesen mit einer Art Effektivität und Intensität in Einklang, derer man sich keinesfalls entziehen kann. Schon der zutiefst mächtige Opener „The Wolf Is Loose“ gleicht einer aus den verschiedensten Riffs bestehenden Dampfwalze. Auch Songs wie „Capillarian Crest“ und “Crystal Skull” verbinden das jeweils Beste aus Noiserock, Thrash Metal und ansatzweise sogar Hardcore.
„Blood Mountain“ wird, sofern man bereit ist, Zeit in dieses Machtwerk zu investieren, Überraschungen am laufenden Bande bereit halten. Die feinen Nuancen als auch die brachialen Breitwände, mit denen uns Mastodon auf ihrem Warner-Einstand „Blood Mountain“ konfrontieren, offenbaren sich erst mit der Zeit, denn hier haben wir es zweifelsohne mit einem Werk zu tun, das wachsen und reifen muss, im Gegenzug dazu aber auch die Musikindustrie als auch die Fans mit dem gesteigerten Anspruch im Sturme wird einnehmen können.

(Dennis Grenzel)



Label

Band

MP3 Downloads:


Mastodon @ MySpace


Wie findest Du die Platte ? Sag es uns im forum !